Die LEV vertritt Elternanliegen:

  • Im Bayerischen Staatsministerium f├╝r Unterricht und Kultus (StMUK)
  • Bei der Staatsregierung
  • Im Landesschulbeirat
  • Beim Staatsinstitut f├╝r Schulqualit├Ąt und Bildungsforschung (ISB)
  • Bei Abgeordneten des Bayerischen Landtags
  • Bei den Ministerialbeauftragten der Beruflichen Oberschule

Die LEV f├╝hrt regelm├Ą├čige Gesp├Ąche:

  • Mit dem Kultusministerium – Abteilung/Referat Berufliche Schulen
  • Mit dem Staatsinstitut f├╝r Schulqualit├Ąt und Bildungsforschung (ISB)
  • Mit dem Verband der Lehrer an beruflichen Schulen Bayerns (VLB)
  • Mit Vertretern der Hochschulen
  • Mit Vertretern der Wirtschaft
  • Als Mitglied im Landesschulbeirat

Die LEV ist Mitglied:

  • Im Werteb├╝ndnis Bayern
  • Im Sprecherrat des Werteb├╝ndnisses Bayern
  • In der Arbeitsgemeinschaft der Elternverb├Ąnde in Bayern (ARGE-EVB)
  • Bei der Bundesinitiative Differenziertes Schulwesen – „3x MEHR“

Beispiele f├╝r erfolgreiches Mitwirken und Durchsetzen in den letzten Jahren:

  • Einf├╝hrung der FOS 13 im Schuljahr 2008/2009
  • Absenken der Notenh├╝rde f├╝r FOS 13 von 2,5 und 2,8 und seit dem Schuljahr 2016/17 auf 3,0
  • Neue Ausbildungsrichtungen: Gesundheit und Internationale Wirtschaft
  • Neugestaltung der Stundentafel
  • FOS Vorklasse
  • Beteiligung der FOS am Pilotprojektzur Bildung schulspezifischer Konzepte f├╝r Bildungs-und Erziehungspartnerschaften: „Kooperation Elternhaus – Schule (KESCH)“

 

Kontinuierlicher Einsatz f├╝r bessere Versorgung mit Lehrkr├Ąften und Schulpsychologen, sowie f├╝r den Ausbau der F├Ârderung bzw. Differenzierung an den Schulen von begabten sowie leistungsschw├Ącheren Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern. Meist m├╝ssen Themen und Anliegen ├╝ber mehrere Jahre kontinuierlich verfolgt und in regelm├Ą├čigen Gespr├Ąchen mit den o.g. Ansprechpartnern er├Ârtert werden, bis sich ein Erfolg oder eine Verbesserung einstellt.

Zusammenfassende Zielvorstellung der LEV FOS:

Bei Eltern, Sch├╝lern, Bildungsverantwortlichen und der ├ľffentlichkeit daf├╝r zu werben, dass die FOSBOS einen gegen├╝ber dem Gymnasium gleichwertigen Weg zum allgemeinen Abitur bietet. Dieser Weg beinhaltet als besondere St├Ąrke ein hohes Ma├č an beruflocher Orientierung. Der Weg schlie├čt mit Abschluss der 12. Jahrgangsstufe den Abschluss der Fachhochschulreife (Zugang zu Hochschulen f├╝r angewandte Wissenschaften) ein.

Wie arbeitet der LEV FOS Vorstand?

  • ┬áAlle Vorstandsmitglieder engagieren sich rein ehrenamtlich
  • Die/der Vorsitzende ├╝bernimmt zugleich mit einigen Vorstandsmitgliedern unentgeltlich die Funktion der Gesch├Ąftsstellenarbeit
  • 4 Vorstandssitzungen im Jahr an unterschiedlichen Fachoberschulen mit Gespr├Ąchen ├Ârtlicher Elternbeir├Ąte, Schulleiter und Vertretern der Schule, sowie SMV
  • Im Herbst Besuch der SMV-Aussprachetagung der 3 MB-Standorte
  • Im Januar Regionalkonferenzen mit Elternbeir├Ąten in Franken/Oberpfalz, Nieder-/Oberbayern und Schwaben
  • M├Ąrz/April: Delegiertenversammlung mit FOSBOS-Verantwortlichen aus dem StMUK, sowie den Schulleitern der beruflichen Oberschulen und Bildungspolitikern:
  1. Festveranstaltung mit geladenen G├Ąsten
  2. gedruckter Rechenschaftsbericht (u.a. summarische Zusammenstellung Veranstaltungsteilnahmen und Gespr├Ąche mit Landtagsabgeordnete und Bildungsverantwortlichen)
  3. Einladung zum Mittagsimbiss als Gelegenheit f├╝r individuelle Gespr├Ąche
  4. Interne Arbeitstagung mit Abstimmung ├╝ber Antr├Ąge an das StMUK
  • Im Juli Ermittlung und Auszeichnung der bayernweit besten Abschl├╝sse je Ausbildungsrichtung (Fachabitur und Abitur)
  • ggf. wendet sie sich auch an einzelne Schulleitungen, z.B. um zur L├Âsung lokaler Problemstellungen (oder Konflikten) beizutragen.

 

Historie der LEV FOS Bayern